Dienstag, 2. Oktober 2018

Die Entscheidung ist gefallen


Ich habe dem Ex gestern die Kündigung der drei Eisbärchen hingelegt und damit ist für ihn wohl der letzte Hoffnungsschimmer gestorben. Gesagt hat er das nicht. Aber er fragte was das sei – ich erklärte, dass es die Kündigung der Kryos ist und ich sagte ihm, dass mich das jeden Monat 77€ kostet dann fragt er ob ich mir sicher sei – das bejahte ich und er zischte ab – unterschrieb und verabschiedete sich von Spinni und war weg.
Kurz darauf kamen wieder ein paar sms – er möchte mich weder sehen noch sprechen und wenn es mal zur Unterzeichnung der Scheidungspapiere kommen soll, dann nur weil ich es so wolle… und dass er jetzt am Liebsten Bier trinken wolle – fast drei Monate trocken war er… und gestern gab es dann zwei Bier.
Ich dachte fast, dass ich ihn somit heute nicht sehen oder hören würde aber er stand pünktlich auf der Matte und war wie so oft keine große Hilfe…
Sein Verhalten sehe ich als Teil seiner Krankheit und ich versuche, dass es mir nicht mehr so nahe geht… aber Schokolade hilft natürlich – das sieht meine Wage leider auch so L
Nun ja jetzt hat er mir erklärt, dass die Eisbärchen ein Teil von uns sind es ihm einfach sehr schmerzt. Ich habe das Gefühl, dass er schon sehr lange keinen Gedanken daran verschwendet hat und nun damit konfrontiert wurde und sieht, dass ich einfach kein zweites Kind mit ihm und somit keine Zukunft mit ihm haben möchte! Und deswegen will ich auch Spinnis Kleiderschrank radikal ausmisten. Ich werde seine zu kleinen Sachen  an Freunde verkaufen/ verschenken und vielleicht geht ja auch etwas online weg.
Und solle ich auf mysteriöse Weise jemals wieder einen „normalen“ Mann kennen lernen und wir nochmal ein Kind haben wollen würden, und das dann auf wundersame Weise klappen, dann könnten wir die Sachen auch wieder kaufen… aber eigentlich bin ich mit Spinni mehr als zufrieden J er ist toll und ich liebe ihn mehr als alles andere auf der Welt!

Freitag, 28. September 2018

back to normal


Seit dem der Mann nicht mehr als Zombi umherschlecht holt er Spinni wieder vom Kindergarten ab.
Heute nicht – da macht das die Oma und bringt die Maus erst später zurück. (Das ist schon eine ganze Weile so) aber irgendwie passt es ihm heute nicht… aber er sagt das nicht – er bekommt schlechte Laune bis ich die richtige Frage stelle. Als ich ihn dann fragte, ob er ein Problem damit habe, dass ich ihm erst Bescheid gebe wenn Spinni wieder zurück ist meinte er nach einer Weile, dass dem so ist. Er will Zeit mit ihm verbringen – verständlich – aber bitte auch mit etwas Qualität und nicht nur mit dem Handy in der Hand neben ihm sitzen… Egal. Ich habe dann vorgeschlagen, dass er das dann nächsten Freitag übernehmen dürfe – und er hat zugestimmt. Aber so richtig zufrieden war er dann immer noch nicht.
Spinni wollte sich dann nicht von ihm die Zähne putzen lassen – bei mir klappte es dann… und dann hat er sich recht schnell abgekapselt – saß nur rum während ich Spinni angezogen und fertig gemacht habe. Als wir dann in der Straßenbahn waren wolle Spinni mit mir kuscheln. Für meinen Mann war das wohl zu viel – er stieg wortlos nach zwei Haltestellen wieder aus.
Seitdem ist anscheinend Funkstille. Mit Funkstille habe ich kein Problem solange das Theater was meisten darauf folgt aus bleibt… aber ich glaube nicht, dass mir das erspart bleibt.

Gestern habe ich ihn darum gebeten am Abend bitte doch 20 Uhr zu gehen (und das auch unter der Woche einzuhalten, damit ich dann Spinni ins Bett bringen kann) – da ist sein Gesicht gleich eingeschlafen. Ich hätte auch um 7 sagen können… nun ja etwas Zeit für mich sollte doch drin sein.

In dem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende!



PS: Im November hat er ein „Vorstellungsgespräch“ in einer Psychiatrischen Anstalt bei uns in der Nähe.
Und bis bis Mitte Oktober ist er weiterhin krankgeschrieben.
Mal schauen ob er es durchzieht mit der Behandlung.