Dienstag, 3. Juli 2018

Bitte "Beleidung ihrer Wahl" eintragen

Als ich nach Hause kam war keiner da. Meiner Mutter hatte Spinni von der Krippe abgeholt und ist mit ihm in den Zoo gegangen – der Blödmann ist dann später zu ihnen gestoßen.
Später schloss mein Ex die Tür auf und er kam rein – sagte nichts… ich dann „Hallo“ und da kam auch nur ein kurzes „Hey“ zurück… als Spinni und meine Mutter dann reinkamen (die hatten gebummelt) begrüßte ich sie… dazu murmelte mein Ex so was wie – bei denen freust du dich wenn du sie siehst (wo er Recht hat).
Er schnappte sich dann seine Bügelsachen und zischte ab. Meine Mutter verabschiedete sich und gang. Spinni und ich schauten Sandmann. Dann kam der Mann doch wieder zurück – leider.
Und weil ich ihm keine sonderliche Aufmerksamkeit schenkte kamen am Abendbrottisch wunderschöne Hasstiraden. Wenn ich ihn darum bat das nicht vor Spinni zu machen wurde er kurz ruhiger um dann wieder loszulegen.
Er meint er habe den ganzen Tag Zeit sich vorzustellen wie ich einem neuen Lover in diese abgefakte Familie bringe – und dem oder der würde er dann die Fresse polieren. Das schwöre auf Spinnis Leben und auf das unserer zwei toten Kinder. Welch wunderbaren Aussichten für mich. Warum ich auf einmal aufs andere Geschlecht stehen soll erschließt sich mir nicht – aber er war schon immer neidisch und eifersüchtig wenn ich etwas mit meinen Freundinnen unternahm…
Ich versuchte dann , dass Spinni nicht Teil dieser emotionalen Entladung sein musste und dass er spielen gehen konnte…
Na ja dann hielt ihn nichts mehr und ich wurde aufs übelste beschimpft – da ich aber weiß, dass ich da cool bleiben muss damit es nicht eskaliert. Ich habe jahrelang dafür gesorgt, dass er sich beherrscht und nun bin ich weg – sein Ausgleich.
Ich sei an der Trennung schuld – er wollte sich gar nicht trennen – war zu der Zeit einfach verwirrt – und ich hätte ihm doch vorschlagen sollen zur Eheberatung zu gehen – ich hätte mich nicht so gehen lassen sollen und mehr duschen sollen (ähm Danke) – er wünschte er wäre nie nach Deutschland gekommen – er wünschte er hätte keinen Sohn und dass er mich nie kennen gelernt hätte… ach und ich sei dumm/blöd… - hier bitte Schimpfwort ihrer Wahl einfügen- und ich bin zu dämlich ein Kind auf natürlichem Wege auszutragen – zwei Mal habe ich versagt und das bewiesen.
Er wünscht sich nie wieder mit mir reden zu müssen – mich nie wieder zu sehen oder zu hören (ich fragte dann immer warum, wir dann noch diese Unterhaltung haben – zum einen bringt es nichts, da es VORBEI ist und zum anderen wenn es zu sehr schmerzt kann er gerne gehen).
Das Telefon klingelt – ich darf nicht rangehen! Er spricht jetzt mit mir.
Immer sei nur er an der Trennung Schuld und ich würde nie meine Fehler zugeben. Interessanterweise ist mir gestern aufgefallen, dass er öfters Sachen vergisst – angeblich hätte ich ihn nie darum gebeten mir mehr mit unserem Sohn zu helfen – ey, wie oft habe ich da was gesagt? Aber es ist anscheinend nicht angekommen… und natürlich habe ich auch Fehler gemacht und dafür habe ich mich bereits entschuldigt… jedoch waren meine Taten weder so gravierend noch so radikal wie seine…
Dann kam meine Mutter vorbei – ich hatte ihr (glücklicherweise) vergessen noch Steuerunterlagen zu geben… und der Ex baut sich vor ihr auf und sagt ihr FrauSpinne und ich reden jetzt… meiner Mutter schaut verunsichert und erklärt sie bräuchte nur die Unterlagen aber ich finds toll, dass sie da ist – ich bitte sie auf Spinni aufzupassen während wir „reden“… und drehen wir uns eine weitere Rund im Kreis – ich frage ihn auch warum er noch hier ist wenn ich doch so eine schlimme Person sei… Er sei für Spinni hier und meint, dass wir zwei Tage gut auskommen und dann würde ich immer seine Trigger auslösen und ich sei zu dumm zu merken wann das sei und deswegen explodiere er regelmäßig. Lieber Mann, ich habe seit Jahren deine Schübe jongliert und versucht zu kitten – jetzt ist damit Schluss!
Spinni und Oma waren draußen aber da wurde es langsam kalt und er muss ins Bett… die Situation entspannt sich langsam. Ich schließe die Tür um auf Toilette zu gehen – der Ex applaudiert „ja mach die Scheißtür zu – ich will dich nicht beim Pissen sehen“… ich atme ein und aus… Ohhhmmmm… ich schnappe meinen Schlafanzug und ziehe mich im Bad um „Gut! Ich will dich nicht mehr nackt sehen“ – Ohhhmmm.
Alle verabschieden sich von Spinni und gehen – ich schlüpfe ins Bett mit ihm. Ich atme durch. Endlich Ruhe und Frieden. Spinni und ich kaspern noch ein wenig rum. Dan wirft er sich auf mich, drückt mich und sagt „So doll hab ich dich lieb“! Das hat er das erste Mal gesagt! Ich bin den Tränen nahe. Später erfahre ich, dass meine Mutter das mit ihm geübt hat! Danke!
Und wie geht es weiter…
Es folgen sms die behaupten, dass er fertig mit diesen sinnlosen Unterhaltungen sei… ich bezweifle das.
Und dann heute diese „Entschuldigung“ und die Erklärung, dass vielleicht die 8 Bier zu seiner Lage beigetragen haben.



Das ist mir egal! Ich will nicht, dass er Alkohol trink wenn er in Spinnis Nähe ist – aber das liegt nicht in meiner Macht. Wir werden sehen wie es weiter geht.

Ich möchte mit meinen Posts auch eigentlich gar keinen hier langweilen oder gar entertainen – ich schreibe das auf, da ich selber gerne mal denke „ach so schlimm war das damals doch gar nicht“ und dann fallen mir Tagebucheintragungen in die Hand und ich frage mich was wahr ist…

Montag, 2. Juli 2018

the wheels on the bus go round and round


Zwei Wochen – oder ist es doch mehr oder weniger? Egal… Mein Noch-Mann schlief gefühlt 2 Wochen bei sich… jetzt hat er wieder Rücken und schläft auf der Couch.
Die Wochen sind wie alle meinen vorherigen Posts ein ständiges Auf und Ab. Es ist nervig und so verdammt anstrengend.
Wenn dann aber Spinni mit mir im Bett kuschelt ist der ganze Scheiß kurz vergessen!

Heute hat „Hans“ sich seinen Bart abrasiert. Und fragt mich (via sms) ob ich mich daran erinnere… ich wusste nicht was er meinte… und dann kommt so n Spaß:





Später schreibe ich ihm, dass ich nicht am Platz war und auch deswegen nicht mehr reagiert habe… dann schreibt er dass er einfach so fühlt und es nicht anders ausdrücken kann.
Ich bin so froh, dass ich die Gelegenheit ergriffen habe als sie mir angeboten wurde – alles andere wäre fatal gewesen. Auch wenn ich über unseren Sohn immer mit ihm verbunden sein werde, so bin ich froh mich nicht mehr mit seinem emotionalem Ballast abgeben muss! 
Oh am Wochenende bat er mir wieder an, dass wir gerne noch ein zweites Kind haben können - Sex brauchen wir ja eh nicht dazu - es wäre doch schön, wenn Spinni ein Geschwisterchen hätte... mir schient er will mich nur noch mehr an ihn binden.
Am Wochenende habe ich ihm auch gesagt, dass ich nicht möchte, dass er in Spinnis Gegenwart ist wenn er wieder mal so superschräg drauf ist - entweder superhappy und überdreht - öfter aber einfach angepisst - ab und an sitzt er beim Abendessen auch neben uns mit Kopfhörern im Ohr und weint... ich möchte nicht dass Spinni einen Schaden davon trägt!
Aber die Reha steht vor der Tür – noch anderthalb Monate und dann habe ich hoffentlich 5 Wochen Ruhe. ich freue mich so sehr auf diese Zeit! Aber ganz dumm bin ich ja auch nicht – er wird mich bestimmt auch dann mit sms vollmüllen. Aber mit dem physischen Abstand wird es uns allen bestimmt besser gehen…

Dienstag, 5. Juni 2018

Spinne in der Klapse


Ja ich fühle mich ein wenig als wäre ich in der Klaps… aber wie in den Filmen in denen man zunächst denkt, dass der Hauptcharakter ein Betreuer/ Arzt ist nur um später festzustellen, dass er/sie dort in Behandlung ist… oder doch nicht? Nun ja – die Trennung geht mir ganz schön an die Substanz… aber natürlich nur schubweise… heute war mal wieder ein Schub aber fangen wir mal wieder von vorne an:

Letzte Woche hatten wir Urlaub…
Wir waren
Im Freibad – mit und ohne Mann und hatten Spaß
Bei IKEA – ohne Erfolg – keine Möbel gefunden, die dem Mann gefallen
Bei den Großeltern – im Pool – es war schön aber wir haben ihnen auch mitgeteilt, dass es vorbei ist – es war ein Schock für sie – aber dann ging es…
Bei diversen Indoor-Spielplätzen
Im Zoo
Beim Stadtfest

Spinni hatte Spaß – das ist die Hauptsache.

Vor dem Urlaub war meine BFF zu Besuch mit ihrer wunderschönen kleinen Maus (3 Wochen alt) und ihrem lieben Mann. Natürlich habe ich dabei meinen Mann ignoriert und links liegen gelassen – böse Frau Spinne – wie kannst du nur?

Dann zum Urlaubsstart gab‘s einen Riesenstreit – da hat er Spinni auch gesagt „Papa hat jetzt seine eigene Wohnung – Mama und Papa lieben sich nicht mehr – Papa schläft jetzt wo anders“ – aber in einem Ton – ich sage euch das war unter aller Sau… später kam dann die große „Es tut mir Leid“ Sache – kenn ich alles schon… was dieses mal anders war ist einfach, dass er mir sagte, dass ihm die Nähe zwischen uns fehlt und er einfach ab und zu eine Umarmung braucht – okay… – aber dafür mir wieder jeglichen Scheiß an den Kopf zu hauen? Weder notwendig noch schön… aber wenn er es ach so doll braucht, dann stehe ich für den lieben Frieden für Umarmungen zur Verfügung.

Und deswegen hat die restliche Urlaubszeit gut geklappt…

Und heute kippt die Stimmung wieder… ich erzähle ihm, dass ich die Kollegen wegen einer IKEA-Sache gefragt hatte – und dann kommt gleich der Vorwurf, dass ich ihn schlecht machen würde – meine Kollegen kennen ihn nicht – und natürlich erzähle ich ein paar wenigen von unserer Situation aber weder alles noch allen… aber wegen eines IKEA-Kommentars war ich dann auf einmal die, die ihn als Arschloch darstellt – ähm ja ne ist klar… also wie er manchmal Verbindungen zieht ist mir schleierhaft…

Und dann war einfach schlechte Stimmung angesagt… und dann kam später der Oberkracher per sms – er will seine Reha absagen – oder er gehe nur dahin wenn ich unserer Beziehung nochmal eine Chance gebe…

Wisst ihr wie sehr ich versucht habe ihn von der Reha zu überzeugen? Und heute will er es auf einmal absagen…
Ich bin mehr als enttäuscht – ich habe ihn darum gebeten dort noch nicht abzusagen und erst darüber zu schlafen – das will er auch.
Dann knickte er später am Telefon ein – will uns nicht verlieren (sorry, ich weiß, ich wiederhole mich) und ich sage dann immer nur: „dann hör auf uns wegzudrücken“. Ja und dann knickt er weiter ein und sagt, dass er ein besserer Mensch sein will und momentan einfach keine klaren Gedanken fassen kann… die ReHa ist nun auch nicht mehr vom Tisch.

Zum Schluss noch eine Anekdote aus dem Kindergarten:
Spinni geht jetzt ohne Windeln in die Krippe und gestern hat die Erzieherin gesehen, dass er sich heimlich in einen Schrank verdrückt hat und hat besonnen reagiert und ihn gefragt ob sie mal aufs Klo gehen wollen und BÄM da kam das große Geschäft… das wäre was geworden, wenn er in den Schrank gemacht hätte.
Im Freibad gab es eine ähnliche Situation – nach dem Baden wollte er Windel und Hose anziehen – ging dann zum Spielen in ein Häuschen… und dann schickt er uns tatsächlich weg… und dann kurz darauf geht mein Noch-mann hin und riecht etwas sehr verdächtiges… unsere Spinni-Maus verrichtet sein großes Geschäft gerne alleine…