Freitag, 11. Januar 2019

Tschüss Arbeit...


Frau Spinne darf sich was Neues suchen. Ich spreche hier von einer neuen Arbeitsstelle. Unfreiwillig – von beiden Seiten.
Mir wurde im November gesagt, dass ich mich beim Arbeitsamt melden soll aber es sei nur Proforma – es ginge für mich weiter. Eine Dame geht in Rente und die Süße, die ich in Elternzeit vertreten habe, hat gekündigt. BÄM zwei Stellen frei – Frau Spinne ist bereit. Und nun kam gestern die Nachricht, dass keine Verträge verlängert werden. Meine Chefin hat mir das unter Tränen berichtet, da sie sehr um mich gekämpft hat aber wenn die Firma momentan sparen muss, dann nehme ich das nicht persönlich.
Die wunderbaren Kollegen werde ich arg vermissen! Und auch meinen heimlichen Traum – den einen Kollegen beim nächsten Fest klar zu machen ;) ist somit ausgeträumt.

2019…WTF? Geht das jetzt so weiter? Ich hoffe nicht!

Montag, 24. Dezember 2018

Ein bisschen Spaß muss sein

Seit dem letzten Post war Ruhe angesagt... Der Blödmann hatte keinen größeren Ausfälle - zumindest nichts was mir im Kopf hängen geblieben ist.
Letzte Woche hieß es für mich ab nach München - Weihnachtsfeier! Spinni durfte zu Hause bleiben und der Papa wollte es wieder versuchen ihn eine ganze Nacht alleine zu betreuen... am Abreisetag meinte er jedoch, dass er sich momentan nicht dazu in der Lage sieht. Und ich finde das Großartig! Zum einen, dass er sich seiner Lage an dem Tag bewusst ist und zum anderen musste ich somit keine nächtlichen  sms erwarten in der wieder steht das irgendwas Scheiße lief und ich mich danach schlecht fühlen müsste. Meine Mutter - mein größter Segen - war so flexibel und so schlief Spinni bei ihr...
Und ich konnte mal wieder ausgelassen feiern!
Da ich weder Bier noch Wein mag fragte ich den Kellner ob es noch Alternativen gab... der meinte, dass man das selber zahlen müsse aber er fragt mal nach. Dann kam der Chef zu mir und fragt was ich gerne hätte - ein Traum - somit nahm ich meinen ersten Alkohol seit einem halben Jahr zu mir und das schon währen das Hauptgericht serviert wurde.
Dementsprechend gut gelaunt lieft der Abend für mich weiter...
Von einem Kollegen hielt ich mich jedoch fern... den fand ich auf den letzten zwei Festen schon irgendwie cool - aber da wurde nur geschnattert... Und irgendwie könnte ich mir auch eine nette Nacht mit besagtem vorstellen... eigentlich auch nicht - wir sind ja Kollegen - aber eigentlich haben wir nichts groß mit einander zu tun.
Zur Erklärung und auch für mich zur Erinnerung... der besagte Mann kommt in ein Zimmer und die Damen strahlen - besonders hübsch ist er nicht - er hat aber Selbstbewusstsein, Zuversicht und irgendetwas sehr anziehendes... immer ist er freundlich und versucht zu helfen.
Auf der Weihnachtsfeier hab ich zunächst versucht mich von ihm fern zu halten um meine Hormone unter Kontrolle zu halten... als dann aber getanzt wurde und der Alkohol floss sind wir uns nur etwas näher gekommen - haben immer wieder zusammen getanzt und bei Fotos haben wir die Köpfe zusammen gesteckt - es war einfach schön ohne das etwas passiert ist. Als er ging sagte er mir, dass ich jetzt stark sein müsse... wo er Recht hat ;)
Halb 5 war ich wieder im Hotel - mit meinen Mädels.

Und auch wenn nichts passiert ist so habe ich dieses "Verliebtsein-Gefühl" in meinem Bauch und ich genieße es! In meinem Kopf weiß ich, dass ich nicht in ihn verliebt bin - dazu kenne ich ihn nicht gut genug. Zudem weiß ich, dass eine Beziehung ausgeschlossen ist zumindest auf diese Distance...
Jedoch spinne ich meinem Kopf diverse Szenarien durch und genieße diese kleine Flucht aus der Realität. (Auch wenn ich ein wenig traurig bin, dass es nicht echt ist)

In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes Fest

Montag, 10. Dezember 2018

Was soll man machen wenn jemand mit Suizid droht?


Was soll man machen wenn jemand mit Suizid droht?
Ja damit durfte ich mich gestern befassen.

Nach dem Mittagessen und ausgiebigen Spielen bei der Uroma kamen wir nach Hause und haben uns ausgeruht… danach haben Spinni und ich ein Lebkuchenhaus gebastelt (das wunderschöne Teilchen von Aldi für günstige 4€)… als ich dem Mann das Bild geschickt hab kam gleich die Frage warum er nicht mitmachen durfte – ich wusste nicht, dass er Teil der Bastelei sein möchte… egal
Er kam dann irgendwann rüber und Spinni fand das Häuschen und die Figuren so toll und spielte und naschte ausgelassen. Der Ex saß daneben und weinte ganz still und leise – da ich gerade an den Kalendern für das nächste Jahr arbeite lagen auch noch ältere Bilder in einer Box, die es nicht in den Kalender für letztes Jahr geschafft hatten… er schaute sich diese Bilder an und weinte weiter still… während Spinni freudig spielte.
Ein kaputte Situation.

Dann saß er noch ein Weilchen im Wohnzimmer und weinte… ich fragte ihn dann was los sein und warum er so jetzt ist. Er meinte, dass das nicht wichtig sei und dass er jetzt niemandem mehr weh tun würde. Als er sich dann sehr von Spinni verabschiedete fragte ich ihn mehrfach was er meinte und er sagte immer immer wieder „you know what I mean“… für mich war klar er mein Suizid und ich sagte ihm, dass sich Spinni ein Leben lang fragen würde, ob er nicht ausreichte um zu leben und er sagte, dass Spinni das nicht denken würde – ihm würde es besser gehen - allen würde es besser gehen. Er würde uns allen noch Briefe schreiben und es erklären. Er hat mir weh getan, seiner Liebelei und all den Menschen in seinem Leben. Irgendwie war es konkreter und ernster als sonst. Als ich ihn dann fragte, wie er es denn anstellen würde war er recht klar, dass er sich die Pulsadern aufschneiden wolle oder sein letztes Geld in die Hand nehmen wolle und sich eine Überdosis verpassen würde. Ich drohte dann, dass ich jemanden anrufen würde – da meinte er, er gehe dann einfach in den Wald und macht es dort…
Ich habe ihn dann eine ganze Weile versucht vom Gehen abzuhalten. Irgendwann hat er es dann doch geschafft und ist getürmt. Daraufhin habe ich die 112 gerufen – und die meinte, dass ich die Polizei anrufen solle, wenn nicht klar ist wo er ist. Den habe ich dann alles erzählt und dann kamen sie und wurden von einem wütenden Ex empfangen… später als sich alles etwas beruhigt hat haben sie ihn mit einem Krankenwagen zu einer Klinik gefahren und dort musste er bei einem Arzt vorstellig werden – der hat dann entschieden, dass er wieder gehen darf. Das verstehe ich nicht aber okay… dann war es anscheinend doch nicht so akut. Aber mir wäre es lieber gewesen, wenn er eine Nacht oder länger dort geblieben wäre!
Aber wenigstens weiß er jetzt, dass ich reagiere auf seine Worte… und zwar mit einem Anruf bei der Polizei.

Heute früh war er auch nicht sauer auf mich – so wie ich es von anderen gehört habe sind Leute, die sich wirklich das Leben wollen sauer auf denjenigen der sie davon abgehalten hat.

Ach und seine erste Nachricht an mich war, dass er auf jeden Fall Spinni abholen würde. Heute früh habe ich dann gefragt ob er sich auch fit dafür fühlt. Er meinte, wenn er das jetzt verneine, dann dürfe er ihn nicht abholen. Ich habe ihm dann verständlich gemacht, dass er ihn immer sehen darf – aber wenn es ihm nicht gut geht, dass es dann auch Spinni nicht gut geht… er ging dann ohne ein Wort zu sagen. Als ich den Zwerg für den Kindergarten fertig gemacht habe kam er dann wieder und meinte, dass er heute Abend nicht da sein werde und dass meine Mutter Spinni abholen soll.
Was für ein Scheiß. Aber Spinni hat davon zumindest fast nichts mitgekriegt.

Montag, 3. Dezember 2018

Eine kurze Pause?



Nach dem Scheiß von gestern wurde der späte Nachmittag mit viel Schweigen verbracht.
Später am Abend kamen dann einige Nachrichten und im Endeffekt möchte er erst mal keinen Kontakt zu mir/ uns… und ich bin ihm gar nicht böse…











Heute früh hat er sich dann verabschiedet… später hat er dann noch ein Päckchen für mich angenommen und dann war Schluss… ich bin gespannt wie lange er das durchhält – ich habe bereits eine Leichtigkeit in mir und genieße es!!

Habt eine tolle Woche!