Mittwoch, 24. Juni 2015

Filme ohne Ende



Ich bin euch noch ein paar Filmtipps schuldig – auch wenn ihr die gar nicht wollt – so!
In den letzten Sneaks lief so einiges und nichts war dabei das mich vom Hocker gehauen hat aber fangen wir von vorne an:

Die Frau in Gold – diesen Film in der Originalversion zu sehen war schon irgendwie obskur. Helen Mirren spielt eine Österreicherin, die aufgrund des Krieges in die USA auswandert und findet in den Hinterlassenschaften ihrer Schwester ein Testament, in dem steht, dass eines der Klimt-Gemälde ihrer Familie gehört…
Ich muss sagen, dass mich der Film eher gelangweilt hat – es gab immer wieder „Entscheidungen“ die man nicht nachvollziehen konnte – also in einer Minute will sie das und dann doch anders – aber ohne dass man den Wandel bei ihr miterleben kann… ansonsten war es lustig die ganzen deutschen Schauspieler zu sehen – auch wenn keiner mit Österreicher Dialekt sprach – egal. Ab und zu versuchte der Film witzig zu sein aber irgendwie funzte es nicht richtig. Ach und Helen hat anfangs noch einen deutlich deutschen Akzent wenn sie redet, dieser vermischt sich immer wieder mit dem britischen – dass mir das aufgefallen ist stört mich – ich will doch unterhalten werden und nicht auf Inkonsequenz aufmerksam gemacht werden.

Für immer Adaline
Adaline hat einen Unfall und hört auf zu altern – das FBI würde sie gerne „untersuchen“ – sie flieht und ändert aller paar Jahre ihre Identität.
Okay es ist anscheinend eine Romanze – mit reichlichem Märchencharakter und dadurch wurde es recht schnell schmalzig/ schnulzig.
Grundsätzlich ist der Film okay aber kein Renner. Wer drauf steht wird bestimmt nicht enttäuscht.

Jurassic World (der lief natürlich nicht in der Sneak)
Wie schade – ich hatte mir so viel davon erhofft und nein er übertrifft die alten Filme leider nicht – auch wenn Chris Pratt echt ne coole Sau ist so ist der Film einfach nur okay. Ich hatte mir mehr Handlungsstränge und Metzelei erhofft. Aber unterhaltsam ist er auf jeden Fall.

DUFF
Designated Ugly Fat Friend
Ein Teenie-Film – der in der Zielgruppe bestimmt gut ankommt – ich fand ihn gut unterhaltsam aber das Rad hat der Film nicht neu erfunden – aber hübsch lackiert.

Insidious Chapter 3
Oh Gott – ich hatte nach Teil 1 letztens erst Alpträume und jetzt im Kino – okay okay ich habe einfach ganz oft weggeschaut – Schwangere soll man ja auch nicht erschrecken – also hab ich das darauf geschoben und habe vermieden bei den bösen Szenen hinzuschauen.
Grob erzählt er die Story wie sich die „Geisterbeschwörer“ aus dem ersten Teil finden und ihren erste Fall versuchen zu lösen.
Teilweise echt widerlich aber irgendwie hat er auch Spaß gemacht.

Im April kamen wir in den Genuss Taylor Lautners neuen Film „Tracers“ anschauen zu dürfen – boah war der schlecht – einfach alles – dünne Story, schlechte Schauspieler und schlechte Aufnahmen… bitte auch nicht mal eben auf DVD kaufen – lieber zwei Eis dafür investieren.

So am Wochenende wollen wir uns Ted2 anschauen – vom ersten Teil war ich ja etwas enttäuscht – ich hatte zu viel Gutes gehört und somit waren die Erwartungen einfach zu hoch… mal schauen was da auf uns zukommt.

Ich drück euch meine Lieben
Quetsch

Kommentare:

J.B. hat gesagt…

Na und ob wir die wollen. Also ich auf jeden Fall :)

Von den Filmen werd ich mir dann wohl keinen angucken. Danke für deine Einschätzung

Drück dich auch

Kounavaki hat gesagt…

Huhu, ich hab dich für den liebsten Blog nominiert :-)